Kinesiologisches-Taping

Viel von Ihnen kennen es bereits schon aus dem Fernsehn oder aus dem Sportverein.
Es werden immer mehr, die die Vorteile der "bunten Tapes" für sich zu Nutze machen.
Sie können den Körper bei der Stabilisierung einzelner Strukturen unterstützen, ohne das Sie die Bewegung einschränken.
Man kann Tapes auch vor einem Wettkampf einsetzen, oder auch zur Nachsorge.
Andere Verwendungsmöglichkeiten wären:

-> Probleme mit der Halswirbelsäule (z.B.: Spannungskopfschmerzen)
-> Sprunggelenksinstabilitäten
-> Rücken- und Schulterbeschwerden

-> Knie- oder Wadenschmerzen

-> muskuläre Dysbalancen
-> Halux-Valgus
-> Tennis- oder Golferarm